Blog-Archive

Metasprache oder Metabilder? W. J. T. Mitchell zu den Medien der Bildtheorie

Rezensiert von Arno Schubbach

mitchellSammelrezension

Die Frage nach dem Bild hat seit der Proklamation des “pictorial” oder “iconic turn” durch W. J. T. Mitchell und Gottfried Boehm einiges Aufsehen erregt. Trotz der Prominenz von Mitchells Formulierung waren im Deutschen bislang nur einige wenige Aufsätze und keines der einflussreichen Bücher des in Chicago lehrenden Literatur- und Kunstwissenschaftlers verfügbar. Zwei Bände aus dem Jahre 2008 schaffen nun Abhilfe: die von Gustav Frank bei Suhrkamp herausgegebene Bildtheorie sowie der von C. H. Beck verlegte Band Das Leben der Bilder. Eine Theorie der visuellen Kultur. Mehr

Getagged mit: , , , , , ,
Veröffentlicht unter Sammelrezension
  1 2 3 4