Wissenschaftliches Publizieren im Online-Zeitalter

1315 Aufrufe

Wir beginnen erst langsam wirklich zu verstehen, dass das Internet einen bemerkenswerten Einfluss auf alle Bereiche unserer Gesellschaft ausübt – einen Einfluss, der weit über das bequeme Bestellen eines Buches oder das schnelle Sichten der Nachrichtenlage hinausgeht. Vielmehr wird das Internet die Art und Weise verändern, wie wir unser Leben organisieren, sei es im privaten oder im beruflichen Feld, wo und wie wir wohnen und arbeiten, wie wir kommunizieren und auch wie wir lernen und denken.

Das wissenschaftliche Arbeiten und Publizieren ist von dieser Entwicklung nicht ausgenommen. Der Computer und das Internet sind hier nicht mehr wegzudenken; wissenschaftliches Arbeiten ohne diese Werkzeuge erscheint heute als nahezu unmöglich. Wissenschaftler kommen in den Genuss kaum begrenzter Möglichkeiten der Informationsbeschaffung. Das gemeinsame Arbeiten an Projekten wird durch schnelle Kommunikationsformen und die Möglichkeiten des kollaborativen Schreibens deutlich erleichtert. Und schließlich ergeben sich neue Chancen, wissenschaftliche Ergebnisse zu kommunizieren, zu diskutieren und zu publizieren.

Die Teilnehmer der Diskussionsrunde unter dem Titel Wissenschaftliches Publizieren im Online-Zeitalter möchten aus der wissenschaftlichen, der politischen und der wirtschaftlichen Perspektive die vielfältigen Chancen, aber auch die Risiken, die das Internet der Wissenschaft bietet, ansprechen.

Wissenschaftliches Publizieren im Online-Zeitalter

Diskussionsrunde anlässlich des Starts von

rezensionen:kommunikation:medien

am 12. Oktober 2009, 18.30 Uhr,
im Kulturwissenschaftlichen Institut, Essen

An der Diskussion werden sich Prof. Dr. Claus Leggewie, Prof. Dr. Achim Eschbach, Daniel Hornuff (www.bildfaehig.de) und Wolfram Burckhardt (Kulturverlag Kadmos Berlin) beteiligen. Sollten Sie an dieser Veranstaltung teilnehmen wollen, bitten wir Sie, sich mit dem untenstehenden Formular zu registrieren.

[contact-form-7 404 "Not Found"]

Veranstaltungsort
Kulturwissenschaftliches Institut (KWI) Essen
Goethestraße 31
45128 Essen
Tel: + 49 201 7204-0

Anfahrtsbeschreibung

Schreibe einen Kommentar