Open-Access-Welle erreicht Frankreich: “Communications” und “1895″ machen ihre Archive im Web zugänglich

2134 Aufrufe

“Open Access” ist zwar kein französisches Wort, aber die Franzosen legen auf freien Zugang zur wissenschaftlicher Information offenbar trotzdem Wert. So stellte jüngst die einflussreiche Zeitschrift “Communications” ihre sämtlichen Ausgaben seit 1962 zum freien Herunterladen ins Netz, darunter auch die berühmte Nummer 23/1 aus dem Jahr 1975 zum Thema “Cinéma et psychanalyse”, deren Beiträge ein eigenes Feld der Filmtheorie begründeten.

Ebenfalls online frei zugänglich sind neuerdings die älteren Ausgaben von “1895″, der renommierten Zeitschrift der französischen Verbandes der Filmhistoriker.

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht unter Aus der Redaktion

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>